Warum ein camp?

8 gründe, warum sich ein camps aufenthalt lohnt

Camps machen Spaß. Aber warum sind sie wichtig? Steckt mehr dahinter als Kinderspiele und lustige Lieder? Viel mehr! In einer zunehmend technisierten Welt, ist die Natur für viele Kinder faszinierender als je zuvor...

Abwechslungsreiche Aktivitäten im Sommercamp | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

Vielfalt erleben

Ein Camp bringt Kinder zusammen, die sich normalerweise nicht treffen würden. Von diesen Erfahrungen im jungen Alter profitieren die Kinder nachhaltig. Kinder lernen, dass es auf der Welt viele Menschen gibt, die Dinge auch mal anders machen, als sie es selber tun. Dazu gehören sowohl andere Kinder aus dem Camp, als auch BetreuerInnen und LeiterInnen. Vor allem letztere dienen als positive Vorbilder. Sie werden nicht als strenge "Gesetzeshüter", sondern als ältere, "coole FreundInnen" gesehen, die sich um sie kümmern und großen Eindruck hinterlassen können.

Spannende Erlebnisse im Sommercamp | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

Selbstwertgefühl steigern

Wenn Kinder im Camp sind, haben sie erstmals nicht Mama und Papa im Hintergrund die ihnen helfen Kontakte zu knüpfen, sondern sind diesbezüglich auf sich alleine gestellt. Sie müssen sich selbst beweisen. Dies steigert das Selbstbewusstsein ungemein, wenn Kinder Freundschaften mit anderen Kindern aus der ganzen Welt schließen.

Betreuerin mit Deutschcamp TeilnehmerInnen | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

DIE NATUR ENTDECKEN

In den Camps werden Kinder motiviert nach draußen zu gehen, um die Natur zu genießen. Viele Kinder verbringen heute viel weniger Zeit im Freien und wachsen mit einem "Naturdefizit" auf. Das Camp verbindet sie mit der Natur, ermöglicht ihnen z.B. Frösche oder Tierpfade in natura zu sehen, ein Bad im See oder Radfahren auf einem Waldweg zu erleben.

Kinder bei betreuten Aktivitäten | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

UNABHÄNGIGKEIT FÖRDERN

Kinder werden im Camp ermutigt, sich um sich selbst zu kümmern. Schlafens- und Essenszeiten sowie ein Tagesprogramm sind von den BetreuerInnen vorgegeben, aber die Kinder müssen alleine aufstehen, ihre Betten machen und den Weg zum Speisesaal finden. Kinder mit starker Abhängigkeit von den Eltern lernen, sich selbst mehr zuzutrauen, Entscheidungen zu treffen und sich um sich selbst zu kümmern.

Ausflug auf die Burg Hohen Werfen | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

Wunderbare Erinnerungen schaffen

Nach dem Camp bleiben die wunderbaren Erinnerungen; Kinder erinnern sich gerne und oft an die tollen Zeiten und lustigen Aktivitäten, es repräsentiert für sie in der Erinnerung eine Phase der Entdeckung und eigenen Weiterentwicklung, die bis ins Erwachsenenalter bleibt.

Kreative Workshops in der Natur | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

Neue Freunde finden

Es werden lebenslange Freundschaften mit Menschen geknüpft, mit denen man nicht Tür an Tür wohnt. Die TeilnehmerInnen können sich mit Leuten aus der ganzen Welt anfreunden und vernetzen. Das Aufbauen und die Pflege dieser Freundschaften über den Sommer hilft Kindern auch ihre sozialen Fähigkeiten zu stärken.

Wasserspass im Deutschcamp | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

Interessen entwickeln

Camps bieten die Möglichkeit Dinge zu probieren, die sich später in lebenslange Leidenschaften verwandeln könnten. Eine große Auswahl an verschiedenen Aktivitäten ermöglicht den Kindern sich auszuprobieren und das Richtige für sich zu entdecken.

Sommercamp Ausflüge | © young austria - Österreichs Erlebnisgästehäuser GmbH

Den Sommer sinnvoll nutzen

Die Betreuung während der Schulferien stellt eine Herausforderung für berufstätige Eltern dar. Camps sind aber kein „Parkplatz“ für Kinder, sondern bieten Spaß, Spannung und Lernmöglichkeiten und damit einen abwechslungsreichen und erfüllenden Alltag in der Ferienzeit.